Ausbildung 2019 – Infoabend und Termine

Niclas Stock Beratung, Veranstaltungen

Auch in diesem Wintersemester möchten wir euch die Möglichkeit bieten, sich als Beraterinnen und Berater im Asylrecht ausbilden zu lassen.

Die verpflichtenden Ausbildungsseminare finden im Oktober und November 2019 statt. Im Anschluss habt ihr die Chance, bei uns in der Flüchtlingsberatung ehrenamtlich tätig zu werden. Das Angebot richtet sich an alle Jurastudierende sowie an engagierte Studierende aller anderen Fachrichtungen.

Für mehr Informationen über die kommende Ausbildung, die Beratungstätigkeit für den Verein und die Vorteile, die ein ehrenamtlichen Engagement bei uns mit sich bringt, erhaltet ihr auf unserem Infoabend am 03.09. ab 18 Uhr im Raum 1209 / Conti-Hochhaus. 


Die Ausbildung 2019 wird gefördert durch die CMS Stiftung.


Alle Informationen werden wir im Anschluss an unseren Infoabend auch hier veröffentlichen. Auch das Bewerbungsformular stellen wir online zur Verfügung.

Bei Fragen könnt Ihr uns gerne auch per Mail kontaktieren.

Terminvorschau

Vorab informieren wir gerne über den voraussichtlichen Verlauf unserers Ausbildungsprogramms:

  • Freitag, 18.10.2019, 9 Uhr bis open end: Einführung in das Asylrecht (Überblick), Vorstellung, Kennenlernen, Interkulturelles Training und anschließendes Get-Together
  • Samstag, 19.10.2019, 9-16 Uhr: Aufenthaltsrecht
  • Freitag, 25.10.2019, 9-16 Uhr: Asylverfahren, Dublin-Verordnung
  • Samstag, 26.10.2019, 9-16 Uhr: Expertengruppen und Sozialrecht
  • Freitag, 01.11.2019, 9-16 Uhr: Widerruf, Rücknahme und Familiennachzug
  • Samstag, 02.11.2019, 9 Uhr bis open end: Organisatorisches, Ablauf der Beratung, Praktische Übung und anschließendes Get-Together

Am 12.10.2019 findet von 10-15 Uhr ein Vorbereitungskurs Verwaltungsrecht statt, der nur für Nicht-Jurist*innen verpflichtend ist.

Eine Teilnahme für Studierende im 3. Fachsemester wird empfohlen. Vom 23.11.-24.11.2019 wird eine Ausbildungsfahrt stattfinden. Während dieser Fahrt werden Expertengruppen stattfinden, sowie u.a. Informationen zur Gesprächsführung in der Beratung.

Freiwillig ist eine Hospitation (ein Tag) bei einer Anwältin oder einem Anwalt oder einer anderen Beratungsorganisation vorgesehen, sowie ein gemeinsamer Besuch beim VG Hannover.

Dazu kommen obligatorische Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Ringvorlesungen: ca. 10 Veranstaltungen im Jahr (5 pro Semester), wovon 3 verpflichtend sind 
  • Supervisionstreffen: 6 im Jahr (3 pro Semester), davon 3 verpflichtend 
  • Workshops u.a. zur Fortbildung (z.B. zu psychologischen Aspekten der Beratung)

Eine regelmäßige und langfristige Beratungstätigkeit kann als Anwaltspraktikum anerkannt werden!